Rückblick 4. Quartal

Die letzten elf Wochen der 1. Klasse sind vorbei. Jetzt dürft ihr euren gelben Streifen zuhause lassen. 😍😍

Deutsch: Im Deutsch haben wir mit dem Maulwurf ganz viele Sätze und Geschichten geschrieben. Zudem haben wir mit dem Rechtschreibmonster schon mehrere Schreibregeln kennengelernt und das Schreibheft abgeschlossen. Auch spezielle Laute haben wir trainiert (pf, äöü, eu und ng). Sogar ganze Geschichten können wir schon lesen wie die vom Zoo oder vom Marienkäfer Trixi. Wer Lust hat kann die Piratengeschichte in den Ferien zuhause lesen.

Mathematik: Zauberdreiecke, Zauberquadrate, Rechnungsdreiecke, Zahlenmauern, Eckenhausen, Rechnen mit Geld, ergänzen, Elli-Mund (grösser und kleiner) und vieles mehr haben wir im Rechnen geübt.

NMG: In Natur, Mensch, Gesellschaft haben wir im Zoo viele Tiere kennengelernt. Sogar kleine Plakatsteckbriefe sind entstanden. Bei Frau Eberhard habt ihr mehr über die Marienkäfer gelernt und im Klassenzimmer zuschauen können, wie sich diese von Eiern zu Larven, Puppen und später Marienkäfern verwandeln. Zum Schluss der 1. Klasse waren noch die Piraten zu Besuch.

Technisches Gestalten: Eine Explosionsbox zum Muttertag, ein bemalter Tontopf mit Punktmalerei (Dot-Painting), ein Marienkäfer aus Papier und ein gesägtes Türschild sind in diesem Quartal entstanden.

Bildnerisches Gestalten: In Gruppen habt ihr einen Zoo gestaltet, den ihr gerne besuchen würdet. Auch einen eigenen Zoo mit Tieren in Gehegen haben wir gestaltet. Zum Schluss durften natürlich einige nette und böse Piraten nicht fehlen.

Musik: Neue Lieder sind zu unserem Repertoire dazugekommen wie “jo, i weiss scho”, “Fuessballfieber”, “Piratenlied” und mehr. Den Becherrap übten wir über mehrere Wochen. Auch mit Boomwhackers wurde musiziert.

Piratenlied

Sport: Wir haben wieder unterschiedliche sportliche Kompetenzen trainiert wie werfen und fangen, Angriff und Verteidigung im Spiel (z.B. Fussball), schnell rennen, rollen und fahren, klettern und vieles mehr.

Diverses: Drei Wochen war Frau Eberhard bei uns im Praktikum. Die Autorenlesung und die Schulreise sind in separaten Berichten zu finden. 😀 In der letzten Woche wurden wir von Pirat Schwarzbart noch um Hilfe gebeten, einen Schatz zu finden. Mit grossem Einsatz habt ihr diesen glücklicherweise gefunden!

Rückblick 3. Quartal

Weitere neun Wochen habt ihr schon die erste Klasse besucht. Hier folgt ein kleiner Einblick, was wir in der vergangenen Zeit geübt haben:

Deutsch: Wir haben kurze Wörter «Blitz gelesen». Beim Merkwörter-Training mussten wir uns fünf Wörter während einer Minute merken und anschliessend auswendig aufschreiben. Unsere Ohren haben wir mit Hörübungen trainiert. Auch spezielle Buchstaben wie der sp und st haben wir geübt. Seit einiger Zeit besucht uns auch der Maulwurf. Mit ihm zusammen schreiben wir Geschichten. Toll, wie ihr schon an die Abstände, Punkte und Kleinbuchstaben denkt!

Mathematik: Fleissig haben wir in den vergangenen Wochen plus und minus trainiert. Wir haben Nachbaraufgaben und verwandte Aufgaben gesucht und sogar Rechnungsgeschichten gelöst. Bei Frau Jerg habt ihr zwischendurch Figuren gespiegelt. Vor den Ferien haben wir noch geschaut, wie Kinder sitzen und so links und rechts trainiert.

NMG: Im Februar erledigten wir fleissig Posten aus der Winterwerkstatt. Danach haben wir angefangen, unser Farben-Lapbook zu gestalten.

Technisches Gestalten: Aus Salzteig wurden lustige Schneemänner als Notizzettelhalter gestaltet, auch der Fasnachtsclown durfte nach Hause spazieren. Aus einem Ballon haben wir uns ein Küken als Osternest gekleistert.

Bildnerisches Gestalten: Clowns mit Schachbretthintergrund, Schneeglöcklein aus Papier, Mondrian Osterhasen und eine Farbencollage haben wir gestaltet.

Sport: Unihockey, Bewegungslandschaften, werfen, Stafetten, Fussball und viele weitere Spiele haben wir in diesem Quartal geübt.

Diverses: In Kleingruppen üben wir immer wieder den Becherrap.
Herr Paul wurde aus dem Klassenzimmer gebracht, zum Glück habt ihr der Polizei geholfen und dafür eine Belohnung erhalten.
Am 1. April besuchte uns noch der Schulcoiffeur. 😉 

100 Tage in der ersten Klasse

Wow, schon 100 Tage seid ihr 1. Klässlerinnen und 1. Klässler. In dieser Zeit habt ihr schon so viel gelernt. Ich bin richtig stolz auf euch!
Nachdem wir auf 100 gezählt haben, habt ihr deshalb alle eine Medaille von Frau Marte erhalten. An Posten durftet ihr die 100 Tage feiern. Auch Fotos von der Schulzeit haben wir uns noch angesehen. Zum Schluss haben wir noch zusammen angestossen. Ich freue mich auf viele weitere Schultage mit euch. Schöne Ferien! 😁

Bilder von der Feier:

Die Einzelfotos mit der 100er-Brille können bei mir einzeln per Mail angefordert werden (natürlich nur die Kinder, die eine Brille gebastelt haben). 😎😎😎

Einige Bilder von den letzten 4 Wochen:

Rückblick 2. Quartal

Hinweis zu den Büchern im Schülerthek: Wir haben den Auftrag erhalten, den Kindern das Arbeitsmaterial nach Hause zu geben. Sie sollen in den Ferien jedoch keine Aufgaben darin lösen. Selbstverständlich darf der Ausmaladventskalender fertig gestaltet und das Etui auf Vordermann gebracht werden. 😄

Inzwischen besucht ihr die Schule bereits seit 16 Wochen. Die Wege im Schulhaus sind bekannt. 😉 Was haben wir seit den Herbstferien gelernt und erlebt?

Deutsch: Wir brauchen keine Mundbilder mehr! Wir schreiben jetzt schon Wörter und kurze Sätze. Auf dem Buchstabenweg und später im Schreibheft haben wir fleissig die Grossbuchstaben geübt. Einmal in der Woche besuchten wir das Buchstabenland. Mit vielen Spielen übten wir die Anlaute, Silben und Buchstaben.

Mathematik: Wir verdoppeln Zahlen, wir zerlegen sie, rechnen in Zahlenhäusern, messen Gegentände ab und rechnen mit Geld. Vor den Ferien sind wir mit Plusaufgaben gestartet. Dazu öffnen wir die Trickkiste.

Natur, Mensch, Gesellschaft: Die ersten Wochen nach den Ferien war unser Thema der Herbst. An verschiedenen Posten übten wir Herbstwörter zu schreiben, Herbstformen zu gestalten etc. Vor den Ferien übten wir Weihnachtswörter.

Sport: Werfen und fangen mit unterschiedlichen Bällen, Austoben auf der Bewegungslandschaft (Spielplatz), mit Teppichen durch die Halle flitzen oder Unihockey ausprobieren – wir bewegen uns immer schneller durch die Halle.

Gestalten: Passend zum Herbst wurden Äpfel gezeichnet, Fliegenpilze gestaltet, Laternen gebastelt und das Klassenzimmer weihnachtlich dekoriert.

Musik: Jede Klasse hat uns in der Adventszeit mit einer Tonaufnahme überrascht, da aufgrund von Corona keine Weihnachtsfeier stattfinden konnte. Am 7. Dezember wurdet ihr mit Grittibänzen beglückt und dazu habt ihr schön gesungen.

Ich wünsche euch ganz schöne Weihnachten! ✨🎄

GRITTIBÄNZ: HAUSAUFGABE (24.11.2020)

HÖR DIR DAS LIED AN UND SING EIN PAAR MAL MIT. (SIE SINGT ANKE STATT BUTTER.)

BI ÜS IM OFE LIT EN CHLINE MAA
ER HET E WARMI CHAPPE A
DI EINT HAND WINKT, DI ANDER ISCH AM GURT
ER WACHST UND WACHST UND WÖTT NÖD FURT.

BI ÜS IM OFE LIT EN CHLINE MAA
ER HET E WARMI CHAPPE A
DI EINT HAND WINKT, DI ANDER ISCH AM GURT
ER WACHST UND WACHST UND WÖTT NÖD FURT.

REFRAIN: WER ISCH DAS MÄNNLI SEG WER KENNTS?
DAS ISCH DÄNK DE GRITTIBÄNZ.
WER ISCH DAS MÄNNLI SEG WER KENNTS?
DAS ISCH DÄNK DE GRITTIBÄNZ.

UND WENN ER ENDLICH DURE ISCH
TRÄG ICH IHN UF DE CHUCHITISCH
STRICHE BUTTER UND VIEL KONFI DRUF
UND ESSE GAD DE GANZ MAA UF

REFRAIN: WER ISCH DAS MÄNNLI SEG WER KENNTS?
DAS ISCH DÄNK DE GRITTIBÄNZ.
WER ISCH DAS MÄNNLI SEG WER KENNTS?
DAS ISCH DÄNK DE GRITTIBÄNZ.

TEXT UND LIED VON ANDREW BOND